„Abschied“ – Preisträger bei thescenteddrop

abschied-bild

 

 

 

 

 

gewinner

Bereits zum Drittenmal wurden heuer die „Duftpflanzenoskars“ vergeben, 2016 wurde der Lavendel zur Duftpflanze des Jahres gekürt, und JEDER konnte mitmachen und in 6 verschiedenen Kategorien zum Thema Lavendel sein Projekt einreichen.  http://www.thescenteddrop.eu

Für mein Projekt wählte ich die Kategorie Kultur- „Abschiedskultur“. Die spirituelle Betreuung und Begleitung nach dem Tod wird Vielerorts bereits zelebriert.    Pflegeheime offerieren verschiedene Rituale zum Gedenken an Verstorbene.        Neben all den angebotenen Ritualen fehlte mir eines für eine symbolische Auseinandersetzung mit der pietätvollen Verabschiedung „des Körpers“.  So kam es dazu, dass ich ein ganz spezielles Abschiedsritual kreierte.

Lavendel vom lateinischen „lavare“(waschen) bringt somit auch die Reinigung auf der seelisch-feinstofflichen    Ebene zum Ausdruck.

Lavendel zählt zu den Lippenblütlern. In der Literatur wird beschrieben, dass die Blüten eine Oberlippe und eine Unterlippe haben welche aus den fünf Kelchblättern röhrig verwachsen sind und so gebildet werden. Beim genauen Betrachten der Lavendelblüte ist eine herzförmige Lippe als solche erkennbar.

Lavendel als spiritueller Duft der dem Element Luft zugeordnet ist.

Ein Hauch von Luft bedeutet Leben, ein letztes Ausatmen durch Lippe und Mund bedeutet die Auflösung des Seins“.

„Abschied“ ein Balsamierungsöl – zur rituellen Versorgung des Leichnams

Dieses Öl ist eine Kombination aus edlen Düften welche den vier Elementen zugeordnet sind. Weihrauch, Zeder und Sandelholz stehen für das Element Erde. Geranium Bourbon und die kostbare Rose damascena für das Element Wasser. Element Feuer Beinhaltet Zimt und Kardamom. Element Luft wird getragen von Lavendel fein und Bergamotte.

Die Anwendung erfolgt nach der Waschung des Verstorbenen im Bereich der Hände und Füße, verstärkend für eine besondere Geste der Wertschätzung gegenüber dem Verstorbenen ist es, wenn während des Auftragens der Ölmischung die Gedanken des Auftragenden ganz stark damit verbunden sind was denn die Hände des Verstorbenen in seinem Leben alles berührt und erschaffen haben. Im Bereich der Beine sind die Gedanken des Auftragenden     geprägt von den Gedanken, wohin diese ihn im Laufe seines Lebens getragen haben, welche Spuren er hinterlassen hat…….

immer mit der Botschaft im Herzen – wohltuend zu umsorgen 🙂

herzlichst eure Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.